StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

IDM Superbike: BMW gut im Geschäft

Bild vergrößern
Pole und Podest: Erfolg auf der ganzen Linie für das Team alpha Technik - Van Zon - BMW beim dritten Lauf zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft.

In der IDM Superbike kann BMW ganz schön überzeugen. Ein gutes Omen für die MotoGP? Dorthin wollen die Bayern nämlich über kurz oder lang. Lieber noch über kurz, denn vielleicht gibt es nächstes Jahr schon erste, vereinzelte Einsätze.

Doch zurück zum IDM-Lauf auf dem Nürburgring. Im Training eroberte Werner Daemen die Bestzeit und glänzte bei den Rennen mit zwei zweiten Plätzen. Teamkollege Veneman landete im zweiten Rennen des Tages mit Rang 3 ebenfalls auf dem Podium.

Im ersten Rennen war Daemen vom Start weg bei der Spitzengruppe dabei und heftete sich an das Hinterrad des Australiers Karl Muggeridge. Den Angriff auf die Spitzenposition hatte sich der BMW-Pilot für die letzten Rennrunden aufgespart. Doch der einsetzende Regen machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Das Rennen wurde vorzeitig abgebrochen. «Nach dem Start war Karl gleich mal 20 Meter weg», schilderte der erfahrene Belgier sein Rennen. «Doch ich konnte ihm gut folgen. Mir war nicht klar, wie am Ende der Zustand unserer Reifen sein würde, wir waren auf identischem Material unterwegs. Ich wollte am Ende versuchen an Karl vorbei zu gehen. Ein Angriff zu einem früheren Zeitpunkt hätte keinen Sinn gemacht. Doch dann kam der Abbruch.» 

Das zweite Rennen begann mit einem Massensturz in der ersten Kurve, in den auch BMW-Pilot Veneman verwickelt war. Doch der Niederländer war für den Neustart wieder fit und konnte das Rennen erneut aufnehmen. Diesmal gelang ihm ein guter Start und er reihte sich auf Platz 2 hinter Karl Muggeridge ein. Wenige Runden vor Schluss zog noch Teamkollege Daemen an ihm vorbei, als Dritter sah Veneman die Zielflagge. «Ja schon wieder Dritter», seufzte der Niederländer, der bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf Rang 3 gelandet war. «Im ersten Rennen hatte ich mich für einen zu harten Reifen entschieden», schildert er. «Im zweiten Rennen konnte ich das Tempo gut halten. Als Werner vorbei kam, hätte ich noch einen Konter versuchen können. Doch nach dem Sturz im Training und der Massen-Karambolage wollte ich kein Risiko eingehen.»

Damen hingegen hatte seinen Start verpatzt. «Ich war zu früh dran», gab er zu. «Daher schob ich mein Motorrad wieder zurück hinter die weisse Linie. Genau da ging die Startampel aus. In der ersten Ecke war ich irgendwo bei Platz 20 unterwegs. Doch aussen herum konnte ich gleich einige Gegner überholen. Mein Speed hätte heute für den Sieg gereicht.»
zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2018 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung